Dienstag, 9. Januar 2018

Noch aus dem alten Jahr: ein Strampler fürs große Kind

Das neue Jahr ist bereits über eine Woche alt... und ich habe noch nichts gepostet. Von daher wünsche ich Euch nun noch mal etwas verspätet ein glückliches neues Jahr!!!

Ich würde mich selbst unter Druck setzen, wenn ich mir nun vornehme, hier häufiger zu posten. Projekte habe ich so einige, die darauf warten, gezeigt zu werden. Aber ich werde es versuchen, wieder regelmäßiger zu bloggen..., nachdem nun schon im Freundes- und Familienkreis mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass ja gar nichts Neues mehr auf meinem Blog zu sehen sei. Es gibt sie also noch, die Leser meines Blogs, auch wenn ich das Gefühl habe, dass die Leserzahl etwas nach unten geht, weniger auf Blogs kommentiert wird und sich immer mehr Leute lieber auf Instagram tummeln. Ich selbst lese dort auch sehr gern, poste ab und zu etwas, allerdings möchte ich weiterhin meine Nähergebnisse hier im Blog zeigen. Hier kann ich wie in einem Tagebuch lesen und sehen, wie ich mich, meist nähtechnisch, aber auch anderweitig kreativ weiterentwickelt habe.

Und so starte ich dieses Jahr mit einer Stramplerhose für den Nachwuchs. Schon lange wollte ich einen Strampler nähen, aber in den kleinen Größen hatten wir einfach genügend geschenkte und geborgte Strampler, so dass ich dieses Projekt immer nach hinten schob. Außerdem war es für mich, als routineliebende Nähdame, wieder eine Herausforderung, einen neuen Schnitt mit Beleg auszuprobieren.


Nun endlich hat das Kind einen selbstgenähten, abgeänderten Strampler, ohne Füße, der vermutlich noch eine Weile mitwächst. Es war erst mal etwas gewöhnungsbedürftig, das nun schon große, nicht mehr babyhafte Kind in einem Strampler zu sehen.


Doch er ähnelt ja auch einer Latzhose und ist unheimlich praktisch, denn Rücken und Bauch bleiben warm und gut verpackt.


Materialangaben:
Stoff: vom Stoffmarkt
Schnitt: Strampler mit Fuß, genäht ohne Fuß, aus dem Buch Babyleicht von Klimperklein

Kommentare:

  1. Ach schön! Ich hab so wenig genäht für meine Kids, als sie klein waren... Dachte immer- schade um Stoff und Zeit, da es nur so kurz getragen wird... aber wenn ich jetzt immer diese niedlichen Sachen sehe...
    Wobei ich deine Hose gar nicht sooo niedlich finde, sieht wirklich mehr nach Latzhose aus. Der Stoff wirkt durch das Grau auch nicht so "babyhaft". Gefällt mir alles sehr!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr niedlich, ich habe den Schnitt ja auch bis zu den größeren Größen genäht - das geht sogar als Hochzeitskleidung: http://amberlight-label.blogspot.de/2014/06/hochzeitsoutfit-baby-nadelstreifen.html

    AntwortenLöschen