Mittwoch, 27. September 2017

Kuschliger Schlafsack

Für den Winter, oder auch kalten Herbst, wurde hier ein größerer Schlafsack benötigt. Ich hatte mir schon länger vorgenommen, einen zu nähen und das allerdings dann immer mal vor mir hergeschoben. So sind die Sommerschlafsäcke dann doch noch gekauft worden. Aber das Material für einen warmen Schlafsack lag im Schrank und eines Abends raffte ich mich dann doch auf und begann mit dem Projekt. In abendlichen Etappen wurde zugeschnitten, abgesteppt und genäht.


Eigentlich ist so ein Schlafsack gar nicht so schwer, wenn man dann einmal begriffen hat, wie es geht. Ein paar Kleinigkeiten werde ich beim nächsten (ja es wird sicher einen nächsten geben) anders machen bzw. besser beachten, denn einige Nerven hat es mich an manchen Stellen dann doch gekostet (man sollte die Anleitung doch ganz genau lesen und nicht überfliegen nach dem Motto "das weiß ich, wie das geht - das kann ich").


Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, er fühlt sich weich und warm an. In manch kalten Nacht hat der Nachwuchs auch schon friedlich darin geschlafen. Er scheint also gemütlich zu sein.

Schnitt: aus dem Buch Babyleicht von Klimperklein
Stoff: vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. Sieht sehr professionell aus, und mit dem Sternen perfekt für süße Träume!

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  2. Also in so einem Schlafsack kann man ja nur gut träumen :-) !

    AntwortenLöschen