Sonntag, 31. Januar 2016

Neue Stühle

Endlich habe ich mal wieder etwas geschafft, was ich mir schon so lange vorgenommen hatte...

Unser Küchenstühle vom großen Schwedenhaus sahen wirklich nicht mehr schön aus. Das helle Polster war nicht mehr hell und dazu noch übersäht mit verschiedenen Flecken, die nicht mehr raus gingen. Nun sind diese Polster nicht einfach mal so nachzukaufen oder wie normale Stuhlkissen zu wechseln, die Dinger sind angeschraubt (Wer denkt sich eigentlich so was unpraktisches aus? Helle nicht so einfach wechselbare Stühlüberzüge, die man nicht einfach mal fix waschen oder eben auswechseln kann?). Und so hatte ich mir schon lange vorgenommen, für die Stühle neue Überzüge zu nähen. Den passenden Stoff dafür fand ich beim letzten Stoffmarkt - das Muster war ideal, falls doch mal wieder gekleckert wird...

Ich trennte also einen alten Stuhlüberzug auf, übernahm den Schnitt und nähte vier neue Stuhlüberzüge...


Nun sehen unsere Stühle wie neu aus... und irgendwie so anders... viel schöner...


Und so haben die Stühle noch einige Jahr vor sich anstatt, wie anfangs auch mal in Erwägung gezogen wurde, von neuen ersetzt zu werden.


Ich finde zwar die Variante von normalen Holzstühlen, wo man die Sitzkissen einfach auflegt und festbindet, praktischer, aber wenn nun mal diese Variante mit verschraubten und festgespannten Sitzkissen hier noch voll funktionstüchtig vorhanden ist wird sie auch nicht einfach so entsorgt... sondern nach den eigenen Wünschen und Vorlieben verschönert...

Montag, 4. Januar 2016

Neujahrswünsche und Nähmaschinenhülle

Zuerst einmal wünsche ich Euch allen noch ein gesundes neues Jahr mit vielen kreativen Ideen sowie tollen Nähergebnissen!

Ich habe mir fürs neue Jahr nicht direkt etwas vorgenommen, denn wie das so ist mit den guten Vorsätzen, sie werden oft ganz schnell wieder verworfen.
Was ich mir allerdings fürs neue Jahr wünsche ist Zufriedenheit und Gesundheit für meine Familie und mich, öfter mal inne halten und die Seele baumeln lassen, statt dauernd unter Stress zu stehen UND endlich wieder öfter nähen (vor allem auch mal wieder für mich!). Dann würden die Blogeinträge hier auch wieder mehr werden, was ich mir auch wünsche...

Nun... das mit dem "für sich selber nähen" ist natürlich vor Weihnachten eher etwas schwierig. Und so war mein letztes Nähprojekt, welches am 23.12. fertig wurde, nicht für mich.

Meine Schwester hat vor kurzem auch mit dem Nähen angefangen und macht das wirklich schon echt gut! Anfangs hat sie auf meiner Nähmaschine die ersten Stiche genäht, um erst einmal zu testen, ob das Nähen ihr liegt. Und es hat ihr Spaß gemacht und so nannte sie bald ein ähnliches Nähmaschinenmodell ihr eigen. Dieses Einsteigermodell ist völlig ausreichend und meine Schwester kommt damit auch gut zurecht, allerdings wurde an einer Schutzhülle gespart. 

Daher war meine Idee, ich nähe ihr einfach eine zu Weihnachten. Und so habe ich die Maße von meiner schon schäbig aussehenden Plastikhülle genommen und losgenäht. Und ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.


Dagegen sieht selbst meine Overlock mit ihrer Plastikhülle ziemlich traurig aus. (Ob ich mir für meine Maschinen auch mal so eine Hülle nähen werden? Meist stellt man solche Dinge ja hinten an...)


Wendbar ist sie auch, falls man mal Lust auf etwas Abwechslung hat oder die Maschine mit Hülle zum Rest der Wohnungsdeko passen soll. 


Damit die Hülle etwas stabiler ist, habe ich sie noch gefüttert und an den Ecken oben jeweils fixiert. So behält sie die Form auch beim Wenden und die Stofflagen haften aneinander. Ein Quilten war nicht möglich, ich habe es versucht, aber genau die Kanten auf der Rückseite zu treffen... da hätte ich mit der Hand quilten müssen... 


Die Hülle kam sehr gut an und schmückt jetzt hoffentlich schon die Maschine bei der Schwester.


Materialangaben:
Patchworkstoff ist von hier
der graue Comicstoff war ein Wichtelgeschenk beim Weihnachtsnähbloggertreffen 2012 von Aprikaner