Donnerstag, 23. Januar 2014

Nachgereicht

Bereits im August habe ich ein kleines Paket gepackt und an Frau Königinnenreich überreicht, darin war ein Wimpel, ein Stoffpaket und eine Karte für die Organisatorin:

 
Sie hatte nämlich aufgerufen, für zwei Nähbloggerinnen, die bald Mama wurden, ein kleines Willkommensgeschenk zu fertigen / einzusenden. (Da ein Teil davon erst letzte Woche überreicht wurde kann ich auch jetzt erst meinen Beitrag dazu hier veröffentlichen.)

Zum einen handelte es sich um die nun zweifache Mama Amberlight. Sie bekam bereits im August letzten Jahres einen Geschenkekorb mit tollem Inhalt. Darunter war u.a. auch ein halber Meter süßer blauer Nilpferdchenjersey von mir, geschnürt mit dem von Amberlight selbst benannten Lieblingswebband sowie einem schriftlichen Willkommensgruß. Ich muss gestehen, ich hatte im Sommer (oder eigentlich fast immer) nicht viel Zeit zum Nähen und dachte, mit dem süßen Stoff, gekauft hier, kann die Mama ihrem Sohn selbst was Schönes nähen, was eben gerade gewünscht oder notwendig ist. (Gibts da eigentlich schon Ergebnisse?)

Zum anderen war da noch Stefanie, für deren Nachwuchs eine Wimpelkette aus Wimpel von verschiedenen Nähbloggerinnen gefertigt wurde. Ich gebe zu, es war mein erster Wimpel und Wimpelnähen gehört nicht zu meinen Lieblingsnäharbeiten. Keine Ahnung, wieso. Es war einfach nicht mein Ding. Aber die Wimpelkette sieht sehr schön aus, wie man hier bestaunen kann, und hat wohl auch gefallen.

An dieser Stelle noch mal ganz lieben Dank an Frau Königinnenreich, die das alles organisiert hat!

So, damit habe ich dies auch nachgereicht. Ich habe mir schließlich vorgenommen, alles Nähergebnisse hier einzustellen...

Liebe Grüße
Dani Ela

Montag, 20. Januar 2014

Noch mal eine Mütze...

... habe ich vor einigen Tagen genäht. Nachdem ich mit den Minutenmützchen so meine Probleme hatte, habe ich mich trotzdem noch mal da ran gewagt und dieses Mal eine doppelte Mütze mit Umschlag genäht. Diese Variante finde ich eigentlich am Besten, da sie etwas dicker ist und irgendwie auch schön fest am Kopf sitzt. 


Jedenfalls kam ich mit der Variante viel besser zurecht. Gestern wurde sie dann schon von dem neuem Eigentümer ausgiebig getestet und mit entsprechenden Schmutzflecken eingeweiht ;-)
 


Eine Frage hätte ich aber noch an diejenigen, die auch schon diese Mützen genäht haben. Habt Ihr an den Nahtenden oben auch immer diese eckigen Beulen nach Außen (auch wenn die Mütze vom Kopf komplett ausgefüllt wird)? Ich habe schon versucht, innen die Naht schön "rund" abzuschließen, aber trotzdem beulen sich die Enden oben so raus. Habe schon überlegt, die Naht einfach bis nach unten durchzunähen, aber das ist ja eigentlich nicht der Sinn. Mir ist das auch schon bei gekauften Mützen aufgefallen, dass die ausbeulen, aber manche genähten Mützen von anderen sehen nicht so aus, bzw. auch manche gekauften. Was könnte man da noch ändern?


Einen schönen Wochenstart!
Liebe Grüße
Dani Ela

Montag, 13. Januar 2014

Kinderhose ist fertig...

... und wird auch schon vom Kind getragen. Am Samstag wurde sie bereits nachträglich als Ersatz für die zu klein genähte Mütze verschenkt und sofort angezogen. Passt super und sieht echt niedlich am Kind aus.

Zuerst habe ich mich ja etwas verschätzt beim Zuschneiden und Auswählen des Stoffes, wie man hier nachlesen kann. Also habe ich noch mal anderen Stoff rausgesucht und entstanden ist dann eine Hose in Größe 74 im Hamburger Liebe Design.


Stoff ist von hier
 
Als Schnitt habe ich eine Hose (die rosafarbene auf dem Foto) von dem Kind ausgeliehen und übertragen. Nur die Beine wurden etwas verlängert, damit das Kind länger was davon hat. (Ehrlich gesagt gefallen mir die meisten Pumphosenschnitte nicht so, sie sehen so "pumpig" aufgeplustert aus, darum habe ich etwas improvisiert.)

Als ich fertig war war ich schon ganz verliebt in diese kleine süße Hose. Man ist das süß, so kleine Teile zu nähen und dann überrascht vom Ergebnis zu sein. Den Eltern der kleinen Hosenträgerin gefällt die Hose auch sehr.

Liebe Grüße
Dani Ela

Mittwoch, 8. Januar 2014

Passiert Euch das auch manchmal?

... dass Ihr Euch total vertut beim Zuschneiden und dann tollen Stoff zerschnitten habt? Und was macht Ihr dann mit diesen Stoffstücken, wenn man die Stoffstücken nicht mehr zu einem Schnitt zusammen nähen kann weil man z.B. alles zu klein zugeschnitten hat oder nicht bedacht hat, dass Feincord nicht so elastisch ist wie Jersey und dadurch alles zu eng werden würde...
Welche "Katastrophen" passieren Euch und wie "rettet" Ihr das ggf. noch?

Ich sitze hier gerade an so einem Malleur - da schneide ich lang gehegten tollen Stoff zu und nach dem Zusammenähen stelle ich fest, dass Feincord nicht optimal ist für den Schnitt... Es sollte eine Kinderhose werden, aber für die Größe wird es einfach zu eng. Irgendwie habe ich gedacht, das geht schon, aber nach dem Zusammenähen glaub ich das nicht mehr... Möglicherweise könnte es eine kleinere Größe werden (ich erweitere sozusagen die Babyklamottenausstattung bei mir ohne sie weiter verschenken zu können...). Irgendwie unbefriedigend.
Für mich geht jetzt nicht die Welt unter, hab ja noch genug anderen Stoff und auch für die bereits zugeschnitten Bündchen finde ich schon was passendes (hoffentlich), aber manchmal zweifel ich an mir und wollte einfach mal wissen:

Geht Euch das auch manchmal so???
 

Sonntag, 5. Januar 2014

Zuerst mal noch...

... ein gesundes neues Jahr!!! (auch wenn es schon ein paar Tage alt ist)
Ich hoffe, Ihr seid alle gut reingerutscht und 2014 wird für uns alle voller kreativer Ideen, toller Momente und schönen Erlebnissen sein!

Und zu Beginn des neuen Jahres zeig ich doch gleich mal (wieder) einen klassischen Nähunfall (ich hab das Gefühl, davon habe ich einige).

Auf meiner To-Do-Liste steht ja u.a., dass ich mal diese Minutenmützchen nähen will. Da ja nun Weihnachten war, war das eine gute Möglichkeit diese auszuprobieren und gleichzeitig schöne Geschenke zu produzieren. Gesagt getan. Es gab zwei Kinder, die ich gern damit beschenken wollte. Ein ca. 14 Monate altes Mädchen und ein knapp 2 jähriges Mädchen. Den jeweiligen Kopfumfang der Mädchen ermittelte ich laut einer Liste im Internet, die die durchschnittlichen Maße für die Altersgruppen angab (für 2 jährige ca. 45cm, für 1 jährige ca. 42cm).
Und hier sind meine 4 Mützen:


Alle Mützen sind mit weißen, weichen Fleece innen, welches auch bei den Beanies direkt am Kopf anliegt. Wegen dem Fleeceeinsatz sollte man eine Nummer größer nehmen, hab ich also gemacht.
(roter Stoff von hier, blauer Stoff vom Stoffmarkt, pinkes Bündchen und Fleece von hier, weißes viel zu dehnbares Bündchen von hier)

Warum es vier Mützen geworden sind? Nun, ich war mit meiner ersten, der blauen Beaniemütze in Größe 44-46 nicht zufrieden, es wirkte wie eine Zipfelmütze, nicht wie ein Beanie und erschien mir auch so klein. Durchgefallen wegen Nichtgefallen. Bei den roten Mützen war das Bünchen viel zu dehnbar, ich habe es teilweise schon gekürzt und trotzdem wirkten die Mützen einfach nur "wabbelig" und überzeugten mich nicht wirklich. Die rechte rote Mütze hat auch ein etwas schmaleres Bündchen, das kommt davon, weil ich es noch mal neu angenäht habe, weil es viel zu weit war...
Ich war zwischendurch echt genervt und habe auch mehr als nur paar MINUTEN für die Minutenmützchen gebraucht...
Die letzte Mütze war die rechte blaue Mütze und diese war einen Tick größer als die blaue Beaniemütze, auch wenn sie nicht so aussieht auf dem Foto. Diese Mütze wurde dann verschenkt an das 14 Monate alte Mädchen, welches übrigens in dieses Shirt noch nicht hineinpasst und noch Größe 74 trägt. Ich war mir nicht sicher, ob die Mütze passen würde... ich hatte ja auch kein lebendes Exemplar da um zu testen, und so mussten meine Puppen von früher herhalten, aber die hatte leider nicht die passenden Kopfumfänge. Und so kam es wie es kommen musste, die Mütze war zu eng! Passt gerade noch so. Die kleine Dame ist zwar zierlich, hat aber einen etwas größeren Kopf - na toll.

Das Endergebnis ist nun so, dass ich hier (wieder) vier Mützen liegen habe, wo ich ggf. noch für eine eine Verwendung habe (für eine kleine Dame, die noch nicht so groß ist). Die anderen waren wohl sogenanntes Lehrgeld. Die 14 monatige Dame erhält etwas anderes genähtes, wo ich vorher die Größe noch mal genau abgefragt habe. Und die knapp 2 jährige erhält ebenfalls etwas anderes genähtes.

Ich hoffe, die Nähergebnisse im neuem Jahr werden für mich zufriedenstellender...

Liebe Grüße
Dani Ela