Mittwoch, 31. Juli 2013

Ich brauche mal Eure Hilfe bzw. Euren Rat!

Dass ich mich demnächst für eine Overlock-Maschine entscheiden will habe ich ja schon hier und hier geschrieben. Allerdings tu ich mich da immer noch schwer. Wenns nach mir gehen würde, müsste es die Möglichkeit geben, sich eine Maschine nach seinen eigenen Vorstellungen zusammenstellen zu lassen. Je mehr ich recherchiere und mich informiere umso wirrer werde ich im Kopf und vor allem: umso unsicherer aber auch anspruchsvoller werde ich!

Also dass es eine Overlock von Babylock werden soll, steht im Grunde fest. Auch wenn jetzt vielleicht einige sagen werden, das ist zu viel Geld, es gibt auch günstigere, ja stimmt... Aber die automatische Fadenspannung und das Nichtseinstellenmüssen finde ich einfach verlockend und man gönnt sich ja sonst nichts... So weit so gut...
Nun hatte ich sogar schon die Überlegung, wenn dann gleich eine Maschine mit Coverstich zu nehmen. Zu solchen Kombimaschinen liest man aber verschiedene Meinungen, u.a. dass das Umbauen nervig ist. Dazu kommt, dass die Kombimaschine von Babylock schon sehr teuer ist oder aber, die "günstigere" Vatiante, auch von Babylock, dann "nur" den 6 mm Coverstich hat.

Nun meine Frage, wie oft braucht Ihr eine Coverstitch-Maschine? Habt Ihr eine einzelne oder eine Kombi und wie sind Eure Erfahrungen dazu?
Momentan hätte ich nicht den Platz für zwei solche Maschinen, aber vielleicht später irgendwann mal. Vielleicht sollte ich so eine Maschine mir später mal zulegen? Aber da wäre nun meine nächste Frage, gibt es reine Coverstitch-Maschinen, die auch eine automatische Fadenspannung haben? Ich habe dazu nämlich nichts gefunden. Und das hätte ich dann schon gern, denn die Babylock hat es ja nun mal... 

Ja das sind mal Luxusprobleme, was?

Ich wäre trotzdem dankbar für Eure Tipps!
Danke schon mal und liebe Grüße
Dani Ela

Kommentare:

  1. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Es ist schwierig hier einen Rat zu geben, denn vieles ist eben eigenes Wohlbefinden. Ich z.B. mag keine Kombimaschinen. Da hätte ich keine Lust zum Umbauen. Weiß allerdings nicht wie viel man bei der baby überhaupt umbauen muss. Covernähte sind was sehr feines und nicht zu verachten und wenn Du viele Shirts nähst sicher einen Gedanken wert. Ob es reine Coverstitchmaschinen gibt die automatisch die Fadenspannung regeln weiß ich nicht. Wenn ich jetzt hier so lese, denke ich, dass Du Dir ruhig mal die Kombimaschine zeigen lassen solltest, denn wenn Du schon den Gedanken an eine Cover hast, dann wirst Du ihn nicht los. ;-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hm gar nicht so einfach! ich belese und informiere mich da vorher wohl zu wenig, dann werd ich gar nicht so verwirrt ;-) Ich weiß nur von meiner nähenden Freundin Rosine, die auch eine kombinierte Cover-Overlock hat, dass sie die Coverfunktion selten nutzt, da sie die Maschine umbauen muss und es dann eben sein lässt. Ich persönlich vermisse keine Coverfunktion, meine Saumnähte gehen trotzdem! Bin gespannt, wie du dich entscheidest!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe "nur" eine Ovi und dies reicht mir auch völlig aus. Alle, welche kombinierte Maschinen besitzen, "nervt" das Umbauen... oder sind mit der Cover unzufrieden, weil sich die Nähte immer auftrennen (und dann alle Säume mit der Näma und elastischen Stichen mit Obertransport nähen)
    Fahr doch mal nach Mühlau, so weit ist das von DD auch nicht: http://www.babylock.de/naehkurse/index.php
    LG Anja
    (die auch gern babylook hätte)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe eine Kombimaschine und nutze den Coverstich sehr selten. Allerdings nicht wegen des Umbauens, das hat man irgendwann im Griff. Sondern eher, weil ich mit dem Stich nicht zurechtkomme. Wenn ich eine Covernaht machen will, frisst die Maschine wahlweise den Stoff oder sie lässt Stiche aus oder die Naht geht wieder auf ... (Ja, ich habe sie schon mal überprüfen lassen, ohne richtiges Ergebnis, sie ist zumindest nicht kaputt oder falsch eingestellt) Allerdings ist es keine Babylock, vielleicht würde das ja den Unterschied machen. An Deiner Stelle (ich überlege übrigens auch immer ewig bei solchen Entscheidungen) würde ich mir die Kombimaschinen von Babylock mal anschauen. Wenn der Coverstich was taugt, ist es gar nicht so schlecht, ihn dabei zu haben. Da ist es auch nicht schlimm, wenn es "nur" eine Art Coverstich ist, das reicht doch völlig.

    Ich drück dir die Daumen, dass du die optimale Entscheidung triffst ;-)

    LG
    anne

    AntwortenLöschen