Samstag, 29. Juni 2013

Ein kleiner Nachtrag

Ich habe ja das Bloggen etwas vernachlässig. Das liegt aber nur daran, dass ich nach wie vor ohne Internet bin und mich gerade, was den Anbieter betrifft, umorientiere... Daher dauert das etwas, doch wenn alles gut läuft habe ich ab Montag oder Dienstag wieder eigenes Internet und muss nicht auf andere Rechner, wie jetzt, zugreifen.

Daher nun auch "nur" ein kleiner Nachtrag zu Dingen, die ich bereits vor einiger Zeit genäht habe, mit denen ich aber nicht 100%ig zufrieden bin. Doch da ich mir damals (das ist nun auch schon fast ein Jahr her) vorgenommen habe, wirklich ALLE selbstgenähten Teile hier einzustellen, tu ich das nun hiermit auch ;-)

Einmal wäre da dieses kleine Halstuch für Babys / Kinder. 

Stoff vom Stoffmarkt, Schnitt etwas abgewandelt von hier

Das hatte ich schon auf dem Nähbloggertreffen bei Frau Atze fertig genäht und sollte ursprünglich verschenkt werden. Es ist ok, doch die Naht am Klett (auf dem Foto nicht sichtbar) sieht nicht so dolle aus (ja ich werde anspruchsvoller). Daher verweilt das Tüchlein noch in meinem Schrank und wartet darauf, irgendwann doch noch getragen zu werden. Vielleicht findet sich jemand, der dieses Tüchleich unbedingt haben möchte (Jule ;-) ???? ), und nicht zu kleinlich ist? Schau´n wir mal.

Und dann hatte ich noch zwei Loops / Tücher genäht aus dünnem Stoff (was ist das für ein Material?).

Stoff vom Stoffmarkt

Da ich immer finde, dass Tücher, die echt toll zum gerade erworbenen Outfit passen, einfach zu teuer sind, wollte ich mir selbst welche nähen. Ich muss gestehen, sie sehen ok aus, allerdings liegen sie leider nicht so schön "fluffig" um den Hals... Liegt vielleicht am Material, vielleicht habe ich aber den Stoff auch nicht breit genug genommen... Keine Ahnung, nur zufrieden war ich nicht. Im Grunde war der eine Loop für mich und der andere sollte verschenkt werden... Ich habe nun zwei dieser Sorte in meinem Schrank liegen...

Demnächst zeige ich aber wieder Ergebnisse, die mir gelungen sind ;-) . Eins ist schon fertig, weitere sind bereits zugeschnitten :-)

Liebe Grüße
Dani Ela


Nur zur Info! Ich habe mich nicht bei bloglovin oder ähnlichem angemeldet. Ich lasse den Stichtag mal verstreichen und werde sehen was passiert. Mir ist das nämlich zu nervig, mich damit zu befassen. Das Bloggen soll mir Spaß machen und nicht anstrengend werden... Und laut Google sollen die Leser bei GFC bestehen bleiben und man kann sich dort auch weiter eintragen als Leser bzw. die Leser bleiben mir auch erhalten. Die Blogs, denen man selbst folgt, erscheinen auch weiterhin im Dashboard. Wir werden sehen... 

Freitag, 14. Juni 2013

Mir fehlen die Worte...

... zu dem, was in den letzten Tagen hier in der Region passiert ist.
In den Medien sowie auch in einigen Blogs konnte man ja verfolgen, wie die Natur uns wieder einmal gezeigt hat, dass wir Menschen nicht alles in der Hand haben.
Viel möchte ich gar nicht mehr dazu schreiben... nur, dass mir auf Grund dessen, auch wenn ich Gott sei Dank verschont worden bin, einfach nicht zum Bloggen sowie zum Nähen zumute war. Noch dazu wäre ich zum Bloggen auch gar nicht gekommen, da ich derzeit ohne Internet bin (Ich weiche heute mal auf einen anderen Rechner aus...).

Mittlweile hat sich alles ja wieder ein wenig beruhigt und somit ich mich auch wieder mal an die Nähmaschine gesetzt...

Und dabei ist wieder mal eine Shelly entstanden, das erste mal mit kurzen Armen.

 
Und auch mit Schrägband habe ich nun meine ersten Erfahrungen gemacht. Wobei ich einfach drauf los genäht habe und später dann gelesen habe, wie ich es hätte richtig annähen müssen. Aber so wie ich es gemacht habe, nämlich einfach den Stoff reinlegen, umklappen und nur einmal drüber nähen, ging es auch...
Das Einzigste was mich etwas stört ist, dass das Schrägband bzw. der Ausschnitt ein kleines bißchen absteht. Liegt das daran, dass der Stoff sehr weich und leicht ist und das gekaufte Schrägband etwas schwerer oder habe ich etwas nicht beachtet beim Annähen?
Wie dem auch sei, ich wollte es nicht noch mal auftrennen, sähe dann vielleicht etwas löchrig aus und im Grunde ist es so auch ok (der Perfektionist sieht halt nur alles...). Das restliche Schrägband noch zu einer Schleife gebunden macht es sich als kleinen Hingucker doch ganz gut - und lenkt vom etwas abstehenden Ausschnitt vielleicht ab - hüstel.


Dieses Mal habe ich auch die Shelly nicht mit Bündchen versehen, sondern habe einfach die Enden umgeschlagen und versäumt. Einmal unten mit diesen dehnbaren Zickzack und an den Ärmeln versehentlich den falschen Strech-Zickzack, der aber aussieht als sei es so gewollt und damit bleibt das auch so.
Stoff ist vom Stoffmarkt, Schrägband von hier

So, dann wünsche ich allen Lesern einen schönen Start ins Wochenende.
Liebe Grüße
Dani Ela


Sonntag, 2. Juni 2013

Heute gab es zur Taufe...

... ein Kissen (was auch sonst?).

Ich glaube es kam bei den Eltern schon mal ganz gut an, obwohl bei dem vollen Programm (es gab leckeres Essen) gar nicht viel Zeit war die Geschenke in Ruhe anzuschauen.
Und wir haben uns dann wegen meiner blöden Erkältung etwas eher verabschiedet.

Aber hier nun mein Werk, welches ich echt süß finde, aber es hat mich auch ganz paar Nerven gekostet...


Warum es mich Nerven gekostet hat? Nun, eigentlich bin ich ja schon erfahren im Kissennähen. Aber dieses Kissen hatte es in sich. Es begann alles ziemlich routiniert und dann plötzlich wollte es einfach nicht richtig sauber funktionieren, die Buchstaben zu applizieren. Eigentlich mache ich das immer mit einem engen aber größeren ZickZack-Stich. Doch da zog es mir immer den Stoff zusammen mit hässlichen Falten. Das sah dann so aus:


Genervt habe ich das mehfrach wieder aufgetrennt und neu probiert, aber immer wieder zog es den Stoff zusammen. Keine Ahnung woran es lag. Irgendwann sah der Stoff nicht mehr schön aus, war löchrig und ich hätte heulen können.

Ich habe dann noch mal die ganzen Buchstaben abgemacht und größere Buchstaben geschnitten um die strapazierten Stoffstellen damit zu überdecken.
Warum ich nicht einfach noch mal ein neues Stück Stoff mit dem Namen appliziert habe? Naja, der Teddy war schon drauf und der war gut gelungen!

 

Also dicke Buchstaben auf den Stoff (man, das war auch eine Arbeit die so anzuordnen, dass es noch passt und dass die Stellen aber auch verdeckt sind - warum muss das zu taufende Kind auch so einen langen Namen habe???).

Zum Schluss ist es mir dann doch noch gut gelungen, auch wenns "ein kleines bißchen" länger gedauert hat.

So dann wünsche ich einen guten Wochenstart, wenn möglich OHNE Hochwasser!!!
Liebe Grüße
Dani Ela