Mittwoch, 24. April 2013

Overlock-Erfahrungsbericht und Ergebnis

Wie schon berichtet, möchte ich nun von meiner ersten Erfahrung mit einer Overlockmaschine erzählen.

Bereits vor 2 Wochen war ich bei Kerstin eingeladen. Sie wollte mir die Kunst des Applizierens zeigen. Ich habe zwar schon ab und zu appliziert, aber Kerstin konnte mir noch so einigen hilfreichen Tipp geben.

Als Motiv habe ich mir einen Marienkäfer ausgesucht:


Ok, ganz am Rand habe ich nicht immer genäht, aber das kann ja noch werden. Übung macht den Meister. Aber süß finde ich ihn echt :-)

Den kleinen Marienkäfer habe ich auf ein Kindershirt appliziert.

Und diese Teile des Shirts durfte ich dann mit Kerstins Overlockmaschine (und auch mit Kerstins Hilfe) zusammennähen. 
Wow - näht die Overlock fix und so sauber... Ok, etwas Übung braucht es schon, damit nicht ein Stück Stoff unters Messer kommt, was da nicht hin soll. Aber im Großen und Ganzen ist das schon eine ganz feine Sache.



Wir haben dann das Shirt fertig genäht, Bündchen dran (wer rechnen kann ist klar im Vorteil, wir konnten es scheinbar nicht und hatten erst mal einen sehr engen Halsbund, den wir dann für die Ärmel (!!!) nutzen - hihi).
Zum Schluss sah der Halsausschnitt aber echt sehr sauber aus - dank der Ovi.

 
Hier ist das Resultat unserer Teamarbeit, ich finde es einfach nur genial!
(Schnitt nach Schnabelinas Regenbogenbody (ich mag den Schnitt einfach sehr), Stoff vom Stoffmarkt bzw. von Kerstin - danke)


Das Mini-Shirt in Größe 80 ist heute bei der neuen kleinen Besitzerin per Post angekommen. Es gefällt und wird wohl heute noch zur Probe angezogen... ich bin auf die Tragefotos gespannt ;-)

Nun noch mal zum Thema "Overlock". Also der Wunsch nach so einem Maschinchen reift so langsam... und ich werde ihn mir wohl auch erfüllen - nicht sofort, aber bald...

So einige Modelle habe ich mir schon angeschaut, z.B. die Bernette 610 D, die W6 oder eine Brother.
Was sagt Ihr? Was habt Ihr für Overlock-Maschinen, welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht und was könnt Ihr empfehlen?

Danke schon mal für die Infos.
Liebe Grüße
Dani Ela   

Kommentare:

  1. Aaaalso: Ich habe eine W6 und da ich leider das totale Greenhorn bin, kann ich gar nicht sagen ob die jetzt gut oder schlecht ist. Bisher nähe ich nur den vierFadenStich, wie du eben auch bei deinem (total süßen!) Shirt, aber es soll ja noch soviel mehr drin stecken. Leider habe ich wenig Ruhe, mich damit mal zu befassen. Vielleicht kannst du mich dann ja anleiten, wenn du eine hast :-)
    Ganz liebe Grüße!
    Doro

    AntwortenLöschen
  2. Na meinen Tipp kennst Du ja. Ich würde meine uneingeschränkt weiter empfehlen.
    Das mit dem Halsausschnitt lag bestimmt daran, dass es so überhaupt kein "Spiel" gab und es so eng aussah.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht richtig toll sommerlich und fröhlich aus!

    Overlock- ich hab eine seit dem Winter- und würd sie nie wieder hergeben! Eine Gritzner... auch ein Einsteigermodell. Mir reicht sie und ich komme super zurecht.

    Was mich bissl nervt, dass beim Nähen durch das Schneiden manchmal Stoff in den Innenraum gelangt und die Abdeckung aufdrückt- was ein Auslösen der Sicherung bewirkt. Keine Ahnung, ob das am Modell, an der konkreten Maschine, am Bediener davor(???) liegt oder ein grundsätzliches Problem darstellt...

    Na ich bin gespannt, für was du dich entscheiden wirst!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. das hast du super hinbekommen. sieht ganz süß aus.
    ich näh alles mit meine ganz normalen brother. bin super zufrieden und möchte gar keine andere haben.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  5. schön und hier eine Stimme für Brother ich nähe seit 3 Jahren täglich damit. Und vor 3 Jahren hatte ich eine Pfaff die war auch ok nur einfach Altersschwach. Ich persönlich würde wohl keine im unteren Preissegment kaufen. Ich nähe schon immer viel.

    Liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Sehr nett - schön fröhlich ohne (aus meiner Sicht) zu rosa-lila zu sein :)

    Ich hab eine Babylock Desire, die ich heiß und innig liebe, die aber auch zugegebenermaßen ein kleines Vermögen kostet. Bei Dittrich kann man in DD-Striesen ganz gut verschiedene Maschinen testen. Empfohlen werden natürlich immer die "preisgünstigsten" ;). Trotzdem fand ich die Beratung sehr nett und kompetent. Man muss ja nicht sofort kaufen.

    Für weitere Erfahrungsberichte lies doch mal bei Lillesol und Pelle. Da war gerade ein große Umfrage zu Overlocks im LexiNÄHkon: http://lillesolundpelle.blogspot.de/2013/04/das-lexinahkon-2-overlock-coverlock.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, da stöber ich auch mal :-)
      Schon umfangreich, dieses Thema.
      Liebe Grüße Dani Ela

      Löschen
  7. Toll geworden! Die Appli ist wirklich süß!

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen