Freitag, 8. Februar 2013

Ein Meisterwerk!

Ja ich weiß, Eigenlob stinkt, doch in diesem Falle muss ich mich einfach mal selbst loben. Mir ist da ein kleines Meisterwerk gelungen.
Da die Cousine einer Freundin einen kleinen Jungen zur Welt gebracht hat wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust und Zeit hätte, ein Kissen für den neuen Erdenbürger zu nähen. 
Und so habe ich meiner Fantasie mal freien Lauf gelassen und losgelegt. Einzige Bedingung war: der Name sollte mit drauf stehen und es sollte schon als Kissen für Kinder erkennbar sein.

Also habe ich mich mal mit dem Thema Applizieren näher auseinander gesetzt und schön die Buchstaben auf die Folie gebügelt. Doch ich hab erst mal nicht bedacht, dass ich nach Abziehen des Papiers von der Folie die Buchstaben ja umdrehe und sie damit spiegelverkehrt sind:


Zum Glück ist das bei dem "A" und dem "U" ja nicht weiter tragisch und so musste ich nur "P" und "L" neu aufbügeln. Dann Folie abziehen und auf den Stoff bügeln und applizieren:


Und dann habe ich passend für einen Jungen noch eine Lokomotive mit Anhänger appliziert und die ist mir echt gut gelungen. Ich habe sie aus samtigen Stoff geschnitten, da kann der kleine Paul seinen Tastsinn gleich mal testen ;-)


Hier das Gesamtergebnis:


Und hier dir Rückseite, zum ersten Mal ein Kissen mit Hotelverschluss nach der Anleitung von Caro
Stoff ist überwiegend von hier bzw. auch von hier.

Also außer ein paar kleinen Schönheitsfehlerchen beim Applizieren, die natürlich so sein müssen, ist es für mich wirklich ein kleines Meisterstück :-) und ich hoffe, der Empfänger bzw. seine Eltern freuen sich darüber.

Liebe Grüße
Dani Ela  

Kommentare:

  1. Da kannste zu recht stolz drauf sein auf dieses schöne Kissen. Die Eltern freuen sich bestimmt.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja zur richtigen Auftragsnäherin geworden! Echt klasse geworden, das mit den Buchstaben ist mir das erste Mal auch passiert, hinterher schlägt man sich echt an den Kopf! Sieht nach ein paar STunden ARbeit aus und die Nähbloggerhilfe von Nadel-und-Faden brauchst du wohl nun gar nicht mehr was?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war schon etwas Arbeit, aber es ging noch. Hab das über drei Abende verteilt erledigt ;-) Und für manche Personen macht man das gern. Aber bald nähe ich mal wieder was für mich ;-) Und die Nähbloggerhilfe von Nadel und Faden kann vielleicht noch einige Aha-Effekte bringen... man lernt nie aus.
      LG Dani

      Löschen
  3. Sehr schön geworden,da kann man sich ruhig auch mal selbst loben!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, das sieht klasse aus. Ich freue mich, dich gefunden zu haben. Ich fühl mich hier recht wohl, darum hab ich mich auch gleich eingenistet....;-)
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das sieht toll aus. Das wäre auch was für unseren Sohnemann ;)
    Beim Applizieren muss man wirklich aufpassen, ich bekomme da regelmäßig einen Knoten im Kopf.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, das Kissen ist total gelungen! Kompliment! Hier bleibe ich gerne! ;-)

    Herzlichste Dienstagsgrüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das Kissen ist Dir super gut gelungen und die Beschenkte wird sich bestimmt riesig darueber freuen.
    Schottische Gruesse
    Shippy

    AntwortenLöschen