Mittwoch, 28. November 2012

Der Weihnachtsstress hat mich erwischt...

Momentan habe ich volles Programm und einen Termin nach dem anderen. Dazwischen drängen sich dann noch so einige Gedanken, was ich alles in der Vorweihnachtszeit erledigen möchte. Meist nimmt man sich ja immer etwas zu viel vor... so auch ich.
 
Nichtsdestotrotz habe ich weiter genäht und u.a. zwei Loops in gleicher Farbwahl, jedoch einmal mit weichen Jersey innen und einmal mit dicken Fleece, genäht.

 
Beide tragen sich auf ihre Art sehr schön.

Dieser für die wärmeren Tage oder für einen eleganteren Auftritt:


Und dieser für die kalten Tage, die ja nun kommen sollen:

  

Auch sonst habe ich schon wieder einiges zugeschnitten, was darauf wartet, genäht zu werden.

Morgen steht erst mal ein kleines Nähtreffen mit einer Kollegin an, welche erst seit einigen Wochen das Nähen für sich entdeckt hat. (ich gebe zu, ich habe sie ein kleines bißchen mit meinem Gerede übers Nähen angesteckt)

Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Dani Ela 
 

Mittwoch, 21. November 2012

Erster Auftrag ist erledigt!

Meine Schwester hat ja vor einiger Zeit festgestellt, dass meine Nähkünste sich langsam steigern und mir somit dann schon meinen ersten Auftrag beschert.
Sie wollte gern ihrer Freundin und deren Tochter ein Weihnachts/Geburtstagsgeschenk machen. Die Mama sollte einen Loop bekommen und die dann 1jährige Tochter im gleichen Design eine Halssocke. Sozusagen Mama/Tochter-Look. 

Heute habe ich diesen Auftrag nun fertig gestellt und ich find beide Teile total süß und den Loop würde ich am liebsten selbst behalten. Er ist sooo kuschelig... Die Halssocke passt mir leider nicht ;-)


Den Stoff habe ich von hier, schöner Punkte-Jersey und innen ein wahnsinnig kuscheliger Fleece. Schnitt der Halssocke ist von hier und der Schnitt des  Loops von hier.

Mein Label durfte an beiden Teilen nicht fehlen...

Und dann habe ich noch vor ein paar Tagen bei einem Gewinnspiel bei Angela den ersten Preis gewonnen! Echt Wahnsinn - 6 ganze Meter des Püreh-Popeline-Stoffs. Mal gucken, was ich daraus mal nähe.


Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße

Dani Ela 




Sonntag, 11. November 2012

Ein Geburtstagsgeschenk...

... habe ich heute nachträglich bei einem leckeren Milchkaffee an eine liebe Freundin überreicht.

Ein Kosmetiktäschchen (Schnitt von hier) in eher unauffälligen Farben, weil sie das Knallige nicht so mag.

Es kam sehr gut an.


Und ich habe mich zum ersten mal an einen sogenannten Yoyo probiert, mit dem das Täschchen dann noch verziert wurde.


Gefüllt war die Kosmetiktasche noch mit ein paar Kleinigkeiten für das Wohlbefinden einer Frau :-)

Was gibts sonst noch? 
Ich wollte noch vielen lieben Dank sagen für Eure lieben Kommentare zu meiner ersten Shelly. Es war mir ja von Anfang an irgendwie klar, dass es wohl erst mal ein Musterstück wird, daher habe ich auch den etwas günstigeren Stoff dafür genommen. Ich habe jedenfalls nicht die Lust verloren.

Und meine Näh-To-Do Liste wächst. Neben eigenen Ideen, die so im Kopf heranwachsen (u.a. auch für die Weihnachtszeit) gesellen sich nun noch mehr "Aufträge" hinzu. Tja, wenn man erst mal gezeigt hat, dass man nähen kann, kommen die anderen schnell auf so manche Idee ;-)

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart.
LG Dani Ela  

Donnerstag, 8. November 2012

Meine erste Shelly...

Ich habe mich an den Schnitt der Shelly von Farbenmix rangetraut. Drei Tage habe ich dafür gebraucht, 1. Tag zugeschnitten, 2. Tag genäht (und geflucht und aufgetrennt), 3. Tag genäht (und geflucht und ausgebessert).

Also ich muss sagen, ich habe mich an einigen Stellen schwer getan.
Dafür weiß ich nun, auf was ich beim nächsten (ja es wird ein nächstes Shirt geben) achten muss!
Folgende Dinge waren für mich besonders schlimm ;-) :

- Das Kräuseln ist ja ein Kraus! Das lasse ich beim nächsten Shirt weg. Ich habe das trotz mehrmaligen Versuchens nicht richtig schön hinbekommen. 

- Die Armbündchen empfand ich als zu lang und zu labbrig am Handgelenkt, wenn ich das dafür vorgesehene Maß genommen habe, also habe ich noch bissl dran rumgeschnippelt. Beim "Anprobieren" habe ich bemerkt, dass die Ärmel extrem lang sind, da habe ich noch bißchen gekürzt. Nachdem ich aber gekräuselt und den Kragen angenäht habe merkte ich, dass sich die Ärmel dann doch noch etwas verkürzen - jetzt sind sie fast zu kurz... 

- Die Armbündchen waren trotz dehnen etwas zu klein (das lag wohl an meiner kamikazeähnlichen Schnippelei - s.o.). Daher hatte ich dann eine kleine Falte zum Schluss. Ich hab die Bündchen echt gedehnt bis zum gehtnichtmehr.
- Und das Allerschlimmste war ja dann der Kragen... beim Probieren stellte ich jedes Mal fest, dass er nicht richtig rund ist, irgendwie gefiel es mir nicht richtig. Daher habe ich mehrfach vernäht (innen darf man sich das echt nicht anschauen). Der Ausschnitt wird beim nächsten sicher nicht so weit geschnitten, damit der Kragen dann die unrunden Nähte notfalls verdecken kann.

Naja, so richtig zufrieden war ich nicht. Ich habe einfach zu viel erwartet bzw. will es dann wohl perfekt haben. Man sieht aber einfach die kleinen Fehlerchen.

Fazit: Es werden weitere folgen. Ich weiß nun auf was ich achten muss und dass ich den Schnitt für mich noch etwas anpassen muss (wobei die Größe wirklich gut passt). Die Ärmel sehen aus wie Puffärmel, weil die Ärmel weit waren und die Bündchen eng. Gefällt mir eher nicht so.
Dieses Exemplar wird wohl eher ein Muster bleiben und nur zu Hause getragen werden... auf dem Bild siehts besser aus als in echt ;-)


Zwei kleine Anekdoten aber noch zum Shelly-Nähen: 
Ich habe es nicht allein genäht. Mir saß zeitweise jemand gegenüber, der dann unbedingt auch mal das Pedal (vom gegenüberliegenden Platz) treten wollte. Nun bei den langen Seiten habe ich ihn mal treten lassen. Er wollte auch unbedingt Anschlag nähen um alles aus der Maschine rauszuholen (Männer *augenroll*), aber wir waren ein gutes Team ;-)

Und als die Shelly fertig war sagte der nette Herr, dass das Teil doch gut aussieht, dafür dass ich es selbst genäht habe, dass es wirklich Fortschritte sind, die ich da mache... aber kaufen würde er es jetzt nicht (mh). Man sieht halt die Fehlerchen. Ok, ein ehrliches Fazit mit einem trotzdem lieben Kompliment. ;-)

EDIT: habs wieder vergessen, Stoff ist vom Stoffmarkt!  

Donnerstag, 1. November 2012

Genäht, gewonnen, angesteckt und beauftragt worden

Ich habe mal wieder was genäht.

Dieses Mal habe ich mich an einem Kosmetiktäschchen mit Reißverschluss versucht nach dem Schnitt von hier.

Mit ein paar kleinen Schwierigkeiten habe ich das fürs erste Mal ganz gut hinbekommen (finde ich) und es wird wohl nicht das letzte Täschchen sein. Doch das erste behalte ich erst mal für mich :-) obwohl ich es eigentlich verschenken wollte. Aber man ist halt zu selbstkritisch und möchte ein nahezu perfektes Näh-Present überreichen. Daher bleibt das Täschchen bei mir, genau wie das dazu passende Utensilo, das ich einfach mal wieder so genäht habe. Den Schnitt habe ich, wie immer, von hier

 
Allerdings hat nicht alles so geklappt mit dem sonst so einfach zu nähendem Utensilo. Das kennt Ihr bestimmt auch, dass es an manchen Tagen einfach nicht so "flutscht", da werden Stiche ausgelassen oder die Spannung ist nicht optimal. Naja, vielleicht bin ich einfach auch etwas verwöhnt von meinen letzten euphorischen Jersey-Erlebnissen und will das Gefühl jetzt immer haben ;-) und schon ist man unzufrieden, wenn mal nicht alles glatt läuft.

Na aber Schwamm drüber, es wird weiter genäht! Ich habe sooo einen großen Stoffvorrat, der muss mal etwas abgearbeitet werden.

Ich habe auch schon meine ersten "Aufträge" erhalten. Meine Schwester hat auf meiner Seite entdeckt, dass ich doch auch Loops genäht habe und mich gefragt, ob ich nicht einen Loop für ihre Freundin nähen könnte sowie einen dazu passenden Baby-Schlauchschal für ihre bald 1-jährige Tochter. Das soll dann ein Weihnachts/Geburtstagsgeschenk werden... und ich habe mal ja gesagt. Da meine Schwester genaue Vorstellungen hatte musste ich den dazu passenden Stoff noch bestellen - wenn der da ist kanns losgehen mit der Auftragserledigung.

Und dann hat noch meine Kollegin schüchtern gefragt, ob ich ihr Tuch, welches am Rand ausfranzte, neu umsäumen könnte. Na aber logisch, hab ich gestern erledigt und heute hat sie es gleich wieder auf Arbeit getragen.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich innerhalb so kurzer Zeit schon kleine "Aufträge" bekomme, es freut mich.
Und ich stecke die Leute mit dem Nähfieber an. Eine Kollegin näht nun auch wieder fleißig und eine andere möchte es nun auch mal ausprobieren und ist begeistert, was man alles so mit der Nähmaschine zaubern kann... Das Nähfieber breitet sich aus...

Und zu guterletzt habe ich heute ein kleines Paket von der Post abgeholt. Ich hatte bei einem Gewinnspiel von LieseLotte&Friedrich teilgenommen und gewonnen! Eine richtige Rarität - ein Westfalen-Cord-Stoff, der so ca. 36 Jahre bei der Mutter von LieseLotte&Friedrich bzw. dann bei ihr schlummerte (:-O der ist älter als ich!!). 


Er fasst sich echt schön an. Ich bin mir sicher, dass ich ihn keine weiteren 36 Jahre bei mir liegen lasse ;-)
Vielen Dank noch mal dafür!!!

Liebe Grüße
Dani Ela